Themenbereich

Dieses Blog durchsuchen

Donnerstag, 22. Oktober 2015

Holst Garne

So gerne ich meine eigene Wolle anschaue und ankuschel, nutze ich auch diverse Garne anderer Hersteller. Etwas ganz Besonderes stellen da für mich die Holst-Garne dar.

Das Interesse war schnell geweckt: eine große Farbpalette, verschiedene Qualitäten für kleinere Nadelstärken, ein moderater Preis und eine beachtliche Lauflänge

Die Entscheidung: ein Kleid aus Holst supersoft soll mein Portfolio erweitern

Der erste Eindruck: enttäuschend - das Garn fühlt sich sperrig und kratzig an, es rutscht nicht über die Nadeln, das Maschenbild ist ungleichmäßg (bei NS 3)








Die Überraschung: eine Roßkur mit kochendem Spüliwasser entfernt das Spinnöl aus den Fasern und sie flauschen nach und nach immer mehr auf.  




Mittlerweile hat mich das Garn absolut überzeugt. Es ist federleicht, nach einigen Runden in der Waschmaschine wunderbar weich und trotzdem formstabil und absolut schnelltrocknend. Während andere Strickstücke ewig auf dem Wäscheständer liegen, ist mein Kleid innerhalb eines Tages wieder ausgehtauglich. 

Fazit zu Holst supersoft: ein wahrer Verwandlungskünstler, der am Anfang etwas sperrig wirkt, sich aber im Alltag als kuscheliger Begleiter erweist.

Und hier noch ein Foto meines fertigen Lieblingskleides:





Kommentare:

  1. Das ist ein interessanter Erfahrungsbericht und macht mich neugierig auf das Garn :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann es wirklich nur empfehlen. Es entpuppt sich als absoluter Alltagsheld: strapazierfähig, warm, leicht und waschbar. Die idealen Eigenschaften für Lieblingskleidung.

      Löschen