Themenbereich

Dieses Blog durchsuchen

Dienstag, 12. Januar 2016

Färben mit Rosenblüten

Kaum eine Pflanze erfreut sich so großer Beliebtheit und ist so symbolträchtig wie die Rose.
Bereits im Altertum galten rote Rosen als Symbol für Liebe, Freundschaft und Jugendfrische (vgl. Wikipedia: Symbolik rote Rosen)

Deswegen habe ich den Versuch gestartet und Wolle mit Rosenblüten gefärbt.
Verwendet habe ich einen Strang Sockenwolle Admiral 100 von Schoppel.

Bereits als die Rosenblüten in den Topf zum Einweichen wanderten, verströmten sie einen fantastischen Duft. Also: wenn die Färbung keinen Erfolg bringen sollte, habe ich wenigstens das Dufterlebnis gehabt :-)


Nach wenigen Minuten war deutlich zu erkennen, wie der Farbstoff aus den Blüten entweicht.


Den Sud habe ich über Nacht stehen gelassen. Am nächsten Tag wurden die Blüten abgeseiht und mit der gebeizten Wolle (ich beize prinzipiell immer nach der faserschonenden Kaltbeize nach J. Harborth) in den Topf versenkt.


Dann bekam das Gemisch bei ca. 80 Grad Temperatur mind. 2 h Zeit zum Ziehen. Das Ergebnis: Ein eher undefinierbares Gelb / Beige / Braun. Nicht wirklich mein Geschmack :-(


Weiterentwickelt habe ich mit Eisensulfat. Das Ergebnis ist schon besser: ein dunkles Antrazit / Grau


Fertig getrocknet und gewickelt, fügt sich die Rosenfärbung mit Weiterentwicklung so in die Farbpalette:





von links: Rosenblüten ES, Johanniskraut, Sandelholz, Johanniskraut ES

Weitere Dienstagsprojekte gibt es bei:
>Dienstagsdinge<
>HandMadeOnTuesday<
>Creadienstag<

Kommentare:

  1. Von dem Färben von Rosenblütenblättern hatte ich mir auch einen anderen Ton erwartet. Doch wenn mann den Ton dann mit anderen mischt oder zu anderen dazu tut ist es eine schöne Variation, so wie man es auch bei dir sieht. LG Anke

    http://wollenaturfarben.blogspot.de/2011/09/gefarbt-mit-rosenblattern.html

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Anke, Vielen Dank für Deine Nachricht. Ich liebe Deinen Blog und habe auch schon ganz viel darin gestöbert. Vielleicht schaffst Du es, meine Frage zu Deiner Alkanna-Färbung zu lesen?
      Herzliche Grüße Franziska

      Löschen
    2. Oh danke Franziska, sehr aufmerksam :-). In meinem Färbeprotokoll stehen 250 gramm bei 500 gramm Alkanna. Herzliche Grüße Anke

      Löschen
  2. Das hätte ich jetzt nicht erwartet, dass das so einen merkwürdigen Farbton ergibt. Stark angefangen und stark nachgelassen, oder. Obwohl, das muss ich sagen, in der Kombination mit den anderen Farben die Sache nicht schlecht aussieht. LG Birgitt

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Birgit,
      Vielen Dank für Deine Nachricht. Zum Glück sind Farben immer Geschmacksache. Allerdings ist es in der Tat verwunderlich, dass eine so wundervolle und farbintensive Blüte so einen Mischton in der Färbung hervorbringt.
      Herzliche Grüße Franziska

      Löschen
  3. So schön geworden! Herzlichen Dank für´s Zeigen.Liebe Grüße, Jule vom Crafty Neighbours Club

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Jule,
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Es freut mich, wenn meine Arbeit auch andere interessiert :-)
      Herzliche Grüße Franziska

      Löschen
  4. Mit Rosenblüten habe ich bisher noch nicht gefärbt, weil der Farbton mich nicht überzeugen konnte. Aber deine Weiterentwicklung ist toll geworden und passt wunderbar harmonisch zu den anderen Färbungen.
    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ursula,
      vielen Dank für Deine Nachricht.
      In der Tat ist die Weiterentwicklung farblich schön geworden. Schade ist nur, dass Eisensulfat die Wolle angreift und spröde werden lässt. So ist es immer eine Gradwanderung zwischen dem gewünschten Farbergebnis und dem Qualitätsanspruch an die Haptik des Garnes.
      Herzliche Grüße Franziska

      Löschen
  5. Ist es nicht interessant, wie sehr unser Gefallen mit unseren Erwartungen zusammenhängt? Ich finde beide Farbtöne schön. Nur hätte ich sie nicht aus Rosenblüten erwartet. Danke für diese kleine Reise in die Pflanzenfärberei!
    Lieben Gruß von Lena

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Lena,
      herzlichen Dank für Deine Nachricht.
      Du hast recht. Wahrscheinlich stellte sich die Enttäuschung ein, da ein anderes Ergebnis erwartet wurde.
      Viele Grüße Franziska

      Löschen
  6. Ich kenne mich mit der Pflanzenfärberei überhaupt nicht aus. Hätte es nicht gedacht das die Rose im Endergebnis diese Farbe ergibt.Finde sie auch beide schön.
    Lieben Gruß von Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Katharina,
      Vielen Dank für Deinen Kommentar. Das ist eben das spanndende an der Pflanzenfärberei: Oftmals lässt sich ein genaues Ergebnis nicht vorhersagen. Zuviele Faktoren spielen da mit hinein.
      Herzliche Grüße Franziska

      Löschen
  7. Das ist ja eine tolle Idee! dachte im ersten Moment: Was wurde da denn gekocht :D erst sah es aus wie eine Suppe und dann wie Spagetti :D. Aber die angepassten Ergebnisse sehen toll aus!

    AntwortenLöschen